Fortlaufender Farb-Hintergrund-Effekt

Tutorials 5. November 2011 – 3 Kommentare

In diesem Tutorial möchte ich euch zeigen, wie ihr einen netten Hintergrund-Effekt erstellen könnt. Dabei laufen abgepasste Farben des Vordergrundbildes (in diesem Fall unsere Frau) als Brushes weiter. Dieser abstrakte Effekt ist vor allem eine nette Auflockerung für Personen-Bilder und wirkt in Kombination mit einem hippen Bild wie diesem sehr gut.

Bildquelle: 13395920 Alexander Yakovlev – Fotolia.com
Autor: Pascal Bajorat

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

Schritt 1

Als Erstes müssen wir die Frau vom Hintergrund trennen, damit wir später die Farbeffekte dazwischenlegen können.

Das heißt, zunächst muss die junge Dame freigestellt werden. Dies können wir mit dem Pfad-Werkzeug oder über den Extrahieren-Filter machen.

Wichtig: Das Bild vorher duplizieren, damit die Frau später auf einer eigenen Ebene liegt.

Es ist dabei nicht nötig, die Haare penibel genau freizustellen, denn wir werden die freigestellte Frau später duplizieren und über die Hintergrundebene legen.

Das heißt: Abgeschnittene Haare schimmern durch den Hintergrund durch und der Verlust fällt nicht allzu sehr auf.

Hier das fertige Endergebnis nach dem Freistellen:

Schritt 2

Nachdem wir die Frau freigestellt haben, muss kontrolliert werden, ob sie 1:1 über der Frau aus der Hintergrundebene liegt. In der Regel ist das der Fall, wenn ihr sie nicht versehentlich verschoben habt.

Nun können wir beginnen, mit einigen Brushes (Farbe: Weiß) zwischen Hintergrundebene und Frau eine Kontur zu erstellen.

Die Brushes, die ich in diesem Tutorial verwendet habe, stammen von deviantart.com (http://simen91.deviantart.com/art/Star-and-Light-Effect-Brushes-201395034?q=boost%3Apopular%20effect&qo=100).

Brushes können über Bearbeiten>Vorgaben-Manager geladen werden.

Brush-Auswahl (Pinsel-Werkzeug [B]) und ein Rechtsklick auf das Bild, dann öffnet sich das entsprechende Fenster.

Setzen von diversen Brushes in der Farbe Weiß, jeden Brush auf eine neue Ebene (falls es später überarbeitet werden soll).

Schritt 3

Wenn ihr euch den Hintergrund entsprechend vollgebrusht habt (nicht zu viel, ansonsten wirkt der Effekt überladen), dann könnt ihr euch über euren Brush-Ebenen eine weitere neue Ebene anlegen.

Auf dieser Ebene verwendet ihr ebenfalls das Pinsel-Werkzeug und malt mit den gewünschten Farben über die Bereiche der darunterliegenden Brush-Ebene.

Farbig nachmalen:

Hier eine Vorher-/Nachher-Ansicht mit den weißen Brushes und später mit der Farbüberlagerung:

Vorher:

Nachher:

Die Ebene muss in den Ebenenmodus Ineinanderkopieren gesetzt werden.

Schritt 4

Der Rest ist im Prinzip Geschmacksache, damit meine ich: Zeichnet euch die Brushes und Farbe so, wie ihr es für harmonisch haltet. Der Stern hinter der Frau wurde direkt in Farbe gesetzt und nicht erst in Weiß und dann übermalt.

Viel Spaß beim Nachbauen.

Wir empfehlen:
Camera Raw-Video-Training

Jetzt bist du gefragt!

Dir hat das Tutorial gefallen? Hast du Kritik, eine Frage zu diesem Tutorial oder möchtest einfach nur ein Lob aussprechen? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar. Du kannst dieses Tutorial auch weiterempfehlen, wir sind dir für jede Unterstützung dankbar!

Unsere Empfehlung für dich

Freistellen mit Photoshop

Freistellen mit Photoshop

Du willst wissen, wie du Personen und Tiere, Haare und Felle, Gläser und Flaschen, Wolken und Feuer, Bäume und andere filigrane Objekte freistellen kannst? Dann ist das genau dein Praxis-Training!

  • 8 Stunden Video-Training - Schritt für Schritt alle Freistelltechniken ergründen
  • Geeignet für Photoshop ab CS3, komp. mit MAC, PC & Tablets (iPad)

Mit diesem Training wechselst du als Einsteiger zu den Profis!

Zum Training

3 Antworten zu “Fortlaufender Farb-Hintergrund-Effekt”

  1. luna sagt:

    wie hast du die pinsel geladen? ich hab auf deviantart geguckt, aber ich verstehe nicht wie man sie zu pinseln macht.

  2. chris sagt:

    woher hast du den hintergrund? =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgende HTML-Elemente sind erlaubt:<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>