Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Ein beliebter Lichteffekt bei Bildern sind scheinende Pfade, leuchtende Flächen oder umleuchtete Personen. In diesem Tutorial erkläre ich, wie ein Model von einem weißen Hintergrund freigestellt und vor einem schwarzen Hintergrund mit einem Glowing-Scheineffekt versehen wird.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

Für dieses Tutorial habe ich ein Bild von Fotolia.de gewählt.
(Bildquelle: © Alexander Oshvintsev – Fotolia.com).

So geht es genau:

1. Freistellen des Models

Das Model steht auf dem Foto vor einem weißen Hintergrund. Der Scheineffekt kommt am besten zur Geltung, wenn der Hintergrund dunkel bis schwarz ist. Daher werde ich als Erstes das Modell mit dem Extrahieren-Filter freistellen. Der Extrahieren-Filter eignet sich insbesondere zum Freistellen von Objekten oder Personen, wenn der Hintergrund einfarbig bzw. nicht allzu strukturiert ist. Mit dem Extrahieren-Filter lassen sich Details wie Haare sehr gut freistellen. In der Version CS4 ist dieser Filter nicht vorinstalliert und muss erst vom Ordner für optionale Plugins auf der Installations-DVD in das Verzeichnis für die Plugins kopiert werden. Mit dem Kantenmarker (B) markiere ich die Kanten des Objekts.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Nachdem das Modell komplett mit dem Kantenmarker umrahmt wurde, klicke ich mit dem Füllwerkzeug (G) in den inneren Bereich. Dieser wird jetzt blau.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Anschließend bestätige ich mit OK und fertig ist das freigestellte Model.

2. Arbeitsfläche verbreitern und einen dunklen Hintergrund anlegen

Im nächsten Schritt werde ich die Arbeitsfläche verbreitern. Dazu gehe ich auf Menü Bild>Arbeitsfläche (Alt+Strg+C). Den Anker wähle ich so, dass das Bild nach links verbreitert wird, und gebe als neue Bildbreite 25 cm ein.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Danach bestätige ich mit OK. Die Arbeitsfläche ist nun breiter und das Modell verblieb im Bild rechts. Ich erstelle eine neue Hintergrundebene und fülle diese mit schwarzer Farbe.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

3. Hintergrundschimmer in rosa-blau erstellen

Genau hinter dem Modell soll ein rosa-blauer Schimmer platziert werden. Hierzu nehme ich mein Pinselwerkzeug mit weicher Kante und male drei rosafarbene und zwei blaue Punkte an die entsprechende Stelle in eine eigene Ebene.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Nun wende ich auf diese Ebene den Radialen Weichzeichner mehrfach kreis- und sternförmig an, bis sich die zuvor gemalten Punkte ineinander verschleiern und ein schöner Hintergrundschimmer entsteht.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

4. Scheineffekt beim Model erstellen

Die Rahmengestaltung mit dem Freistellen, dem schwarzen Hintergrund und dem rosa-blauen Schimmer wurde erstellt. Jetzt kann der eigentliche Scheineffekt generiert werden. Dazu wähle ich die freigestellte Ebene mit dem Model aus und wähle die Fülloption Schein nach außen. Ich generiere einen rosafarbenen Schein nach außen in geringer Größe.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Den Ebenenstil werde ich im Anschluss mit Klick rechter Maustaste auf die Ebene als eigene Ebene erstellen und diese Ebene mit dem Radialen Weichzeichner bearbeiten. Dadurch entsteht dieser radierte Schein nach außen. Den Grad der Verwackelung kann ich über die Stärke des Filters bestimmen.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Folgende weitere Schritte habe ich ausgeführt: Insgesamt habe ich mit dieser Vorgehensweise neun Ebenen erstellt, indem ich die bestehende Ebene dupliziert und den Effekt leicht abgewandelt ausgeführt habe. Einmal habe ich die Frau als Bildebene genommen und mit dem Radialen Weichzeichner sternförmig bearbeitet, dann die Frau als Bildebene mit dem Radialen Weichzeichner kreisförmig und mit geringer Deckkraft bearbeitet, ein drittes Mal habe ich die Frau mit dem Filter Bewegungsunschärfe bearbeitet, damit insbesondere bei dem Ballermann und der Hand ein Unschärfe-Effekt hervortritt. Die restlichen Ebenen wurden mit der Fülloption Schein nach außen bearbeitet. Ein größerer rosafarbener Schein, ein kleinerer rosafarbener Schein und ein leichter blauer Schein, darüber dann ein größerer weißer Schein und ein kleinerer harter weißer Schein.

Die konkreten einzelnen Einstellungen möchte ich hier nicht aufführen, weil die Erstellung von Scheineffekten wirklich nur eine intuitive Arbeit ist. Gleiche Ergebnisse sind somit nicht immer reproduzierbar. Zudem lassen sich angegebene Einstellungswerte auch nur für die Bildgröße verwenden und sind motivabhängig. Im letzten Schritt habe ich den Kontrast der Frau erhöht, indem ich der obersten Ebene eine Schnittebene mit einer Einstellungsebene für Helligkeit/Kontrast hinzugefügt habe.

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Genauso schnell kann mit dem Filter Bewegungsunschärfe und der Fülloption Schein nach außen ein Text mit einem Scheineffekt erstellt werden. Das Ergebnis sieht so aus:

Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Dieser hier beschriebene Scheineffekt bildet natürlich nur die Grundlage für einen Scheineffekt. Vorstellbar ist eine weitere Bearbeitung mit glühenden Linien, die sich um die Beine und den Ballermann oder die Schrift schlängeln. Auch können ganze Scheinnetze oder -flächen dem Bild weiteren Pep geben.

Wer zu diesem Tutorial alles ganz genau sehen möchte in der Entstehung mit allen Einstellungen und dem intuitiven sich Nähern an das Ergebnis, kann mein 15-minütiges Video-Training dazu herunterladen. Es ist hier zum Download erhältlich:

Ballermann-Video_Training: Glowing Scheineffekt erstellen


Ballermann-Tutorial: Glowing-Scheineffekt erstellen

Wir empfehlen:
Camera Raw-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Du möchtest deine Bilder und Fotos bearbeiten, darin einzelne Elemente auswählen und entfernen, bestimmte Effekte erzeugen oder Retuschen durchführen und bei all dem das Programm verwenden, das als Flaggschiff der Bildbearbeitung gilt?!

  • Photoshop für Anfänger: 46 Lektionen in einem 5,5-stündigen Video-Tutorial von Gabor Richter
  • Verschaffe dir Überblick: Menüs und Funktionen, die für deinen Einstieg wichtig sind
  • Verstehe das Prinzip von Ebenen und Masken, lerne alle für dich relevanten Werkzeuge und Filter kennen
  • Inklusive: 35 Übungsdateien zum Mitmachen und zum praktischen Lernen

Zum Training

Löse das Quiz und teste dein Wissen: