Neue Funktionen in Photoshop CC: Neuerungen in Bridge CC und in den 3D-Funktionen

In diesem Tutorial geht es um die Neuerungen in den 3D-Funktionen von Photoshop CC und die Ver(schlimm)besserungen in Bridge CC. Dazu gehören:

  • Dinge, die es nicht mehr in Bridge CC gibt
  • Neu gestaltetes 3D-Bedienfeld
  • 3D-Malen und Texturmalen
  • Normal-Map aus Diffuse-Map erstellen
  • 32-bit-Farbwähler und 32-bit-Bilder zur Beleuchtung IBL (image based lighting)

Dieses Tutorial ist Teil 7 von 7 dieser Serie.

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks

Neues in Bridge CC

Neu ist in Photoshop CC, dass mit der Installation nicht auch automatisch Bridge CC installiert wird. So muss Bridge CC unabhängig von Photoshop CC installiert werden. Sonst funktioniert auch nicht die Schnittstelle zur Bridge über das Mini-Bridge-Bedienfeld. Dafür werden jetzt in Bridge CC auch hochauflösende Displays (Retina-Displays) unterstützt.

In Bridge CC sind der Ausgabe-Arbeitsbereich und das Exportieren-Modul weggefallen. Hier einmal die Ansicht unter Bridge CS6, damit ihr seht, was nun nicht mehr da ist.

Mit dem Arbeitsbereich Ausgabe konnte ich Bridge CS6 Bilder zu einer Webgalerie oder zu einer PDF – z. B. für Kontaktabzüge – exportieren. Dadurch haben sich auch die Shortcuts für die Arbeitsbereiche in Adobe Bridge CC verändert, zumindest für die drei unteren auf dem folgenden Screenshot, der die aktuelle Ansicht in Adobe Bridge CC zeigt.

Die Funktionen sind abgesehen von der Webgalerie aber nach wie vor unter Automatisieren im Menü Datei von Photoshop CC vorhanden als Kontaktabzug II und PDF-Präsentation.

Das Exportieren-Modul war im Grundlagen-Arbeitsbereich links als dritter Tab zu Filter und Sammlungen platziert. Damit konnte ich sehr leicht beispielsweise RAW-Dateien in JPG-Dateien auf meine Festplatte exportieren. Hier die Ansicht unter Bridge CS6.

Auch die Adobe-Online-Hilfe (siehe Bild) zeigt an, dass neben der HiDPI-Unterstützung nur Funktionen weggefallen sind, aber keine funktionellen Neuerungen oder Verbesserungen in die Version CC Einzug gehalten haben. Siehe hier: http://helpx.adobe.com/de/bridge/using/whats-new.html

Neuerungen bei den 3D-Funktionen

Vorweg: Es gibt keine Extended-Version mehr. Somit stehen die 3D-Funktionen allen CC-Nutzern zur Verfügung. Und mit CC hat Photoshop auch neben einer verbesserten Performance einige neue Funktionen erhalten, die ich hier vorstellen möchte.

Neu gestaltetes 3D-Bedienfeld

Die Bearbeitung von 3D-Objekten gestaltet sich im aufgeräumten 3D-Bedienfeld einfacher, der sich mit seinen Stammobjekten und den untergeordneten (instanzierten) Objekten als Szenenbaum aufbaut.

Mit den Objektinstanzen ist es etwa möglich, Objekte zu duplizieren und gemeinsam, also verknüpft, zu bearbeiten und auch Objekte wieder zu entkoppeln (backen).

3D-Malen und Texturmalen

In Photoshop CC ist es möglich, 3D-Modelle im Live-3D-Malmodus zu bemalen. Die Pinselstriche werden in Echtzeit auf mein 3D-Modell aufgetragen. Dabei kann unterschieden werden in die Modi Projektionsmalen und Texturmalen.

Auch kann die Textur an sich im 2D-Modus bemalt werden.

Normal-Map erstellen

In Photoshop CC ist es möglich, aus angelegten Diffuse-Maps Normal-Maps zu generieren. Eine Normal-Map wird für größeren Detailreichtum in der Regel in Schattierungen verwendet, ohne dass die Zahl der Polygone dabei erhöht wird. Und je nach Winkel der Betrachtung sieht man die Wirkung der Normal-Map.

32-bit-Farbwähler und 32-bit-Bilder zur Beleuchtung IBL (image based lighting)

Einer 3D-Umgebung kann jetzt eine bildbasierte Lichtquelle auf 32-bit-Basis zur Beleuchtung hinzugefügt werden. Ebenso können jetzt 32-bit-Farbwähler verwendet werden, um Farben für Materialien, Linien, Oberflächen oder Lichtquellen festzulegen. Allein mit dieser Kombination bilden sich bereits sehr realistische Tonwerte und Spiegelung im 3D-Objekt ab, ohne dass es schon richtig herausgerendert wurde.

An dieser Stelle möchte ich auch auf die Adobe-Hilfe (siehe Bild unten) hinweisen, die weitere Verbesserungen und Neuerungen sowie Hinweise zum Arbeitsablauf im 3D-Workflow in Photoshop CC bereithält:

http://helpx.adobe.com/de/photoshop/using/whats-new.html
http://helpx.adobe.com/de/photoshop/using/3d-workflow-cs6.html

Wir empfehlen:
Camera Raw-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Du möchtest deine Bilder und Fotos bearbeiten, darin einzelne Elemente auswählen und entfernen, bestimmte Effekte erzeugen oder Retuschen durchführen und bei all dem das Programm verwenden, das als Flaggschiff der Bildbearbeitung gilt?!

  • Photoshop für Anfänger: 46 Lektionen in einem 5,5-stündigen Video-Tutorial von Gabor Richter
  • Verschaffe dir Überblick: Menüs und Funktionen, die für deinen Einstieg wichtig sind
  • Verstehe das Prinzip von Ebenen und Masken, lerne alle für dich relevanten Werkzeuge und Filter kennen
  • Inklusive: 35 Übungsdateien zum Mitmachen und zum praktischen Lernen

Zum Training