Zoom in Photoshop

Das Zoomwerkzeug ermöglicht es, sehr nahe an eine Stelle im Bild heranzuzoomen. Das kann entweder klassisch geschehen, indem ihr euch eine Auswahl aufzieht, oder über das dynamische Zoom, das unmittelbar auf die Maus- bzw. Zeigerbewegung reagiert. Die Arbeitsmaterialien zu diesem Video-Training findet ihr im ersten Film dieses Grundlagentrainings.

Wir empfehlen:
Photoshop-Video-Training - Basics & Tricks
Wenn ihr mit Photoshop arbeitet, braucht ihr oft nicht das gesamte Bild, sondern nur bestimmte Ausschnitte. Dieses Tutorial soll euch zeigen, wie ihr am geschicktesten in einem Bild navigieren könnt.

Dazu benötigt ihr hauptsächlich zwei Werkzeuge. Zum einen das Zoom-Werkzeug = die Lupe und zum anderen das Hand-Werkzeug mit dem dazugehörenden Ansichtdrehung-Werkzeug.

Zoom-Werkzeug = die Lupe

Bisher wurde der zu bearbeitende Bildausschnitt durch Auswählen des Zoom-Werkzeuges und Klicken in das Bild stufenweise vergrößert.

Durch Halten der Alt-Taste bzw. Markieren des Minus-Symbols in der Werkzeugleiste ändert man das Plus in ein Minus und kann so wieder aus dem Bild herauszoomen.

Durch einen Doppelklick auf das Hand-Symbol erscheint das Bild sofort wieder in seiner ganzen Größe.

Dynamischer Zoom

Irgendwann wurde die Zoom-Funktion in Photoshop angeglichen und es kam der dynamische Zoom hinzu. Ihn könnt ihr in der Werkzeugleiste aktivieren bzw. deaktivieren. Möchtet ihr weiterhin die alten Zoom-Funktionen verwenden – also durch Klicken ins Bild vergrößern bzw. verkleinern – deaktiviert ihr die Funktion einfach.

Der Dynamische Zoom funktioniert wie folgt: Ihr wählt das Zoom-Werkzeug (Lupe), setzt das Häkchen bei Dynamischer Zoom, klickt dann ins Bild und bewegt gleichzeitig die Maus nach rechts zum Hineinzoomen / Vergrößern bzw. nach links zum Herauszoomen / Verkleinern des Ausschnittes. Achtung: nicht nach oben oder unten, das funktioniert nicht.

Das Schöne am Dynamischen Zoom ist, dass er stufenlos arbeitet. Er macht nicht die Sprünge, wie ihr sie vom einfachen Zoom-Werkzeug her kennt. Es kann nahtlos die Größe des Ausschnitts eingestellt werden, den ihr zum Bearbeiten benötigt.

Der Navigator

Eine weitere Möglichkeit, sich in einem Bild zu bewegen bzw. verschiedene Ausschnitte eines Bildes zu betrachten, ist der Navigator. Er gehört zu den Fotografie-Grundeinstellungen bzw. zum Fotografie-Arbeitsbereich. Im Navigator ist der Ausschnitt des Bildes rot umrandet, der gerade auf dem Bildschirm in der entsprechenden Zoomstufe angezeigt wird.

Habt ihr einen Ausschnitt eures Bildes stark vergrößert und möchtet mit gleicher Zoom-Stufe zu einem anderen Teil des Bildes wechseln, ist das Verschieben mit dem Hand-Werkzeug oft umständlich. Hier erleichtert der Navigator das Manövrieren im Bild. Schiebt dort den roten Rahmen einfach an die Stelle, die ihr betrachten oder bearbeiten möchtet. Das ist eine einfache Möglichkeit, in gleicher Zoom-Stufe im Bild zu navigieren.

Genauso effektiv könnt ihr aber auch bei gedrückter Taste H und gleichzeitigem Klicken und Ziehen im Bild mit dem dabei erscheinenden Rahmen genau an die gewünschte Stelle zur weiteren Bearbeitung fahren. Dabei wird zur besseren Übersicht das ganze Bild angezeigt …

… und nach dem Loslassen der gewählte Ausschnitt in der Vergrößerung:

Navigieren über Ansichten

Im Menü Ansicht findet ihr weitere Optionen, die Größe eures Bildes zu ändern. Klickt ihr auf Ganzes Bild, erscheint das gesamte Bild auf der Arbeitsfläche.

Wichtiger ist aber oft eine sogenannte 100-%-Ansicht. Sie zeigt euch am Monitor das Bild so, wie es später auch im Druck aussehen würde. Dazu klickt ihr im Menü Ansicht auf das Feld Tatsächliche Pixel.

Jetzt seht ihr, wie groß bzw. wie gut euer Bild tatsächlich ist, das erkennt ihr übrigens auch im Navigator, der zeigt euch jetzt an, euer Bild ist 100% groß.

Das Ansichtdrehung-Werkzeug

Photoshop bietet viele Möglichkeiten, ein Bild auch grafisch zu bearbeiten, z.B., um darin zu malen, Bereiche aufzuhellen oder zu verwischen usw. Diese grafischen Arbeiten machen viele gerne aus dem Handgelenk heraus, ohne dabei den gesamten Unterarm zu bewegen. Dabei ist die ursprüngliche Ausrichtung des Bildes oft hinderlich. Man möchte das Bild gern so drehen, wie es zum Beispiel auch Kinder beim Malen gerne tun.

Möchte ich zum Beispiel im folgenden Bild die Gleise vor dem Zug aufhellen, müsste ich mit dem Abwedler-Werkzeug aufgrund der Ausrichtung des Bildes eine fast waagerechte Bewegung ausführen. Da ich aber lieber senkrecht von oben nach unten arbeite, muss ich mein Bild drehen.

Dazu geht man einfach auf das Ansichtdrehung-Werkzeug, das ihr in der Werkzeugleiste im Untermenü des Hand-Werkzeuges findet. Mit der Maus kann dann das Bild entsprechend der gewünschten Ausrichtung gedreht werden.

Das Tolle daran ist: Das Werkzeug an sich (hier im Beispiel der Abwedler) dreht sich dabei nicht mit. Ihr könnt also das Bild entsprechend euren gewohnten Bewegungen bearbeiten.

Durch einen Doppelklick auf das Ansichtdrehung-Werkzeug bewegt ihr die Ansicht wieder in die ursprüngliche Form/Ausrichtung zurück.

Kurze Zusammenfassung der Zoom-Funktionen

• Mit dem Dynamischen-Zoom könnt ihr euer Bild durch Links- bzw. Rechtsziehen mit der Maus nahtlos vergrößern oder verkleinern.
• Im Navigator-Fenster verändert ihr ohne Benutzung des Hand-Werkzeuges durch das Verschieben des Ausschnittrahmens den angezeigten Bildausschnitt.
• Mit dem Ansichtdrehung-Werkzeug dreht ihr euer Bild entsprechend eurer Bewegungsabläufe beim Bearbeiten. Mit Doppelklick auf das gleiche Werkzeug dreht ihr das Bild in die ursprüngliche Ausrichtung zurück.

Ich hoffe, dem einen oder anderen erleichtert dieses Tutorial in Zukunft die Bildbearbeitung in Photoshop, und wünsche viel Spaß beim Ausprobieren.

Das ist die vertextlichte Version eines Videos von Uli Staiger.

Wir empfehlen:
Camera Raw-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Du möchtest deine Bilder und Fotos bearbeiten, darin einzelne Elemente auswählen und entfernen, bestimmte Effekte erzeugen oder Retuschen durchführen und bei all dem das Programm verwenden, das als Flaggschiff der Bildbearbeitung gilt?!

  • Photoshop für Anfänger: 46 Lektionen in einem 5,5-stündigen Video-Tutorial von Gabor Richter
  • Verschaffe dir Überblick: Menüs und Funktionen, die für deinen Einstieg wichtig sind
  • Verstehe das Prinzip von Ebenen und Masken, lerne alle für dich relevanten Werkzeuge und Filter kennen
  • Inklusive: 35 Übungsdateien zum Mitmachen und zum praktischen Lernen

Zum Training