Gelöschte Fotos wiederherstellen (Anzeige)

Normalerweise schützt eine geeignete Strategie zur Datensicherung vor einem Datenverlust. Doch was, wenn Fotos durch Unachtsamkeit oder technische Fehler doch verloren gehen? Hier lohnt zunächst ein Blick in den Papierkorb und in die Vorgängerversionen von Dateien und Ordnern. Finden sich die Bilder dort nicht wieder, helfen Datenrettungsprogramme wieEaseUS Data Recovery Wizard,mit denen sich gelöschte Fotos wiederherstellen lassen – sowohl auf dem Rechner als auch auf USB-Sticks und SD-Karten.

Fotos wiederherstellen mit Easeus

Fotos aus dem Papierkorb wiederherstellen

Im schnellen Zusammenspiel von Maus und Tastatur ist die Entfernen-Taste aus Versehen schnell gedrückt. Unvermittelt verschwinden Dateien und Ordner, die eigentlich noch benötigt werden. Doch Daten können auch aus anderen, manchmal kaum nachvollziehbaren Gründen plötzlich nicht mehr auffindbar sein. Ob durch die fehlerhafte Bedienung des Nutzers, technisch- oder softwarebedingt – stets sollte bei einem Datenverlust der erste Weg hin zum Papierkorb führen. Dort lassen sich mit einiger Wahrscheinlichkeit gelöschte Daten wiederherstellen.

Der Papierkorb liegt üblicherweise auf dem Desktop oder kann über die betriebssystemseitige Suche gefunden werden. In ihm wird aufgelistet, welche Daten gelöscht wurden und zur Wiederherstellung zur Verfügung stehen. Ist die Liste gelöschter Daten sehr lang, hilft die Suchfunktion des Papierkorbs. Bei Fotos kann beispielsweise eine entsprechende Dateiendung wie *.jpg eingegeben werden, wodurch nur Bilddateien im JPG-Format angezeigt werden.

Um die gewünschten Dateien und Ordner wiederherzustellen, wählt man sie aus und klickt mit der rechten Maustaste auf die Auswahl. Im sich öffnenden Kontextmenü werden die Bits und Bytes über die Funktion Wiederherstellen an ihrem ursprünglichen Speicherort wiederhergestellt.

Fotos wiederherstellen mit Easeus

Fotos in den Vorgängerversionen von Dateien und Ordnern wiederfinden

Eine weitere Chance, gelöschte Fotos und andere Dateien wiederherzustellen, liegt in den sogenannten Vorgängerversionen von Dateien bzw. Dateiordnern. Hierbei handelt es sich um einen Verlauf verschiedener Versionen der Daten, die bei Wiederherstellungspunkten angelegt werden.

Um sie aufzurufen, klickt man mit der rechten Maustaste auf den Ordner, in dem die verloren gegangenen Daten vermutet werden. Unter den Eigenschaften befindet sich der Reiter Vorgängerversionen. Dort wählt man eine Version an und klickt auf Wiederherstellen.

Gelöschte Fotos wiederherstellen mit EaseUS Data Recovery Wizard

Bringen die Bordmittel des Betriebssystems keine Lösung, empfehlen sich Programme, die speziell für die Datenwiederherstellung entwickelt wurden. EaseUS Data Recovery Wizard beispielsweise scannt Speichermedien wie Festplatten, USB-Sticks und SD-Karten, um den verlorenen Daten nachzuspüren. Mit der Free-Version können damit bis zu 2 GB kostenlos wiederhergestellt werden. Darüber hinaus ist auf die kostenpflichtige Variante zurückzugreifen.

Fotos wiederherstellen mit Easeus

Das Prinzip der Datenwiederherstellung derartiger Programme beruht auf dem Umstand, dass Daten bei einem Löschvorgang keineswegs vollständig entfernt werden. Stattdessen werden die Speicherorte wieder freigegeben, damit sie mit neuen Daten überschrieben werden können. Solange das nicht geschehen ist, sind die Daten also eigentlich noch vorhanden – nur kann man als Nutzer nicht unmittelbar darauf zugreifen. Auch bei Defekten wie einem Betriebssystem-Crash, einer Beschädigung der Festplatte oder nach einem Virusbefall versprechen die Entwickler des EaseUS Data Recovery Wizard Abhilfe.

Und so lassen sich damit gelöschte Fotos wiederherstellen: Zunächst wählt man das Speichermedium aus. Eingebaute Speicher, angeschlossene Festplatten oder USB-Sticks sowie verbundene SD-Karten erkennt das Programm automatisch.

Fotos wiederherstellen mit Easeus

Nach einen Klick auf Scan durchforstet die Software das Speichermedium nach gelöschten Daten und stellt diese in einer Liste dar.

Fotos wiederherstellen mit Easeus

Bereits während des Scanvorgangs helfen Filter- und Suchfunktionen dabei, die gelöschten Fotos ausfindig zu machen. Praktisch ist die Vorschau, insbesondere für das Wiederherstellen gelöschter Fotos. Liegen beispielsweise mehrere JPG-Dateien eines Bildes vor, kann man schon vor der Wiederherstellung feststellen, inwieweit welche Variante vollständig und defektfrei ist.

Fotos wiederherstellen mit Easeus

Nach Auswahl der gewünschten Dateien und Ordner klickt man auf Wiederherstellen. Zu empfehlen ist, die Fotos auf einem anderen als dem gescannten Speichermedium zu speichern. So wird vermieden, dass die – wie oben beschrieben – gelöschten, aber eigentlich noch vorhandenen Daten überschrieben werden.

Gelöschte Fotos wiederherstellen – wenn der Papierkorb und die Vorgängerversionen von Dateien und Ordnern nicht zum Erfolg führen, können Programme wie Data Recovery Wizard von EaseUS weiterhelfen. Die Software steht für Windows und Mac jeweils in Free-Varianten zur Verfügung, die eine Datenwiederherstellung von bis zu 2 GB erlauben.

Bildquellen: Pixabay

Wir empfehlen:
Camera Raw-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Photoshop für Einsteiger & Aufsteiger

Du möchtest deine Bilder und Fotos bearbeiten, darin einzelne Elemente auswählen und entfernen, bestimmte Effekte erzeugen oder Retuschen durchführen und bei all dem das Programm verwenden, das als Flaggschiff der Bildbearbeitung gilt?!

  • Photoshop für Anfänger: 46 Lektionen in einem 5,5-stündigen Video-Tutorial von Gabor Richter
  • Verschaffe dir Überblick: Menüs und Funktionen, die für deinen Einstieg wichtig sind
  • Verstehe das Prinzip von Ebenen und Masken, lerne alle für dich relevanten Werkzeuge und Filter kennen
  • Inklusive: 35 Übungsdateien zum Mitmachen und zum praktischen Lernen

Zum Training